Tag 15 – es ist vorbei ­čÖü

Meine Lieben Da sich der Fuss in der Nacht nicht wirklich besserte, suchte ich heute Morgen einen Arzt auf. Dieser prognostizierte eine Sehnenscheidenentz├╝ndung (gut gibt es ├ťbersetzungs-APP’s, ich verstand zuerst zur Bahnhof), gab mir eine entz├╝ndungshemmende Cr├ęme und meinte ich soll den Fuss einige Wochen ruhig halten und nicht zu

weiterlesen ┬╗

Tag 14 – von Seyssel nach Chanaz (24km)

Meine Lieben Der heutige Tag war leider alles andere als sch├Ân. Nicht wegen der Natur sondern wegen mir. Seid Ende letzter Woche habe ich am rechten Kn├Âchel w├Ąhrend des Pilgerns ein leichtes aber permanentes Stechen versp├╝rt. Diese Woche verst├Ąrkte sich der Schmerz, war aber weiterhin ertr├Ąglich. Obwohl der heutige Weg

weiterlesen ┬╗

Tag 13 – von Chaumont nach Seyssel (21km)

Meine Lieben Wir ├╝bernachteten im Chambres d’H├┤tes “Le Manoir”, einem komplett renovierten Bauernhaus welches mit so viel Liebe zu Details ausgestattet wurde dass man buchst├Ąblich ├╝berw├Ąltigt ist. Ein Geheimtip f├╝r ein Wochenende zu Zweit! Der heutige Weg war einmal mehr sehr abwechslungsreich und mit rauf und runter auch anspruchsvoll. Nach

weiterlesen ┬╗

Tag 12 – von Mont Sion nach Chaumont (22km)

Meine Lieben Nach einer ruhigen Nacht im Hotel Rey du Mont Sion starteten wir nach einem feinen Fr├╝hst├╝ck unseren Tag. Da es in der Nacht donnerte und Regen angesagt war, verstaute ich meine Regenjacke sicherheitshalber griffbereit zuoberst im Rucksack. Erfreulicherweise blieb der Regen dann aber aus. Der Weg f├╝hrte uns

weiterlesen ┬╗

Tag 11 – von Genf nach Mont Sion (23km)

Meine Lieben Nach einer ruhigen und klimatisierten Nacht im Hotel ibis Styles Geneve Carouge starteten mein Schulfreund Roland und ich nach einem feinen Fr├╝hst├╝ck unseren ersten gemeinsamen Tag Richtung Frankreich. Der Weg f├╝hrte uns ├╝ber Drize (noch Schweiz), Lathoy (Frankreich!), Verri├Ęres, Beaumont, Jussy, Saint Blaise nach Mont Sion. Wir kamen

weiterlesen ┬╗

Tag 10 – von Versoix nach Genf (10km)

Meine Lieben Nach einer ruhigen und k├╝hlen Nacht im Lake Geneva Hotel gab es wieder einen Wechsel: Nach 2 Tagen “Mitpilgern” habe ich Daniel Hofer im Genfer Bahnhof der SBB “├╝bergeben” und 3 Stunden sp├Ąter traf ich meinen alten Schulkollegen Roland Griessen mit welchem ich ab morgen den gr├Âssten Teil

weiterlesen ┬╗

Tag 9 – von Nyon nach Versoix (15km)

Meine Lieben Gestern Abend gab es einen “Wechsel”: Daniel Hofer (er hatte uns mit seiner Frau Andrea schon am Tag 3 begleitet) kam um mit mir die n├Ąchsten 2 Tage bis Genf zu pilgern und Therese fuhr nach Hause in ihr wohlverdientes Wochenende. An dieser Stelle m├Âchte ich dir liebe

weiterlesen ┬╗

Tag 8 – von Buchillon nach Nyon (28km)

Meine Lieben Unsere gestrige Unterkunft Auberge des Grands Bois in Buchillon verw├Âhnte uns mit tollen modernen grossen Zimmern und am Abend im Restaurant mit einer feinen Pizza. Es war die ruhigste Nacht aber auch die heisseste. Unser Weg f├╝hrte uns heute von Buchillon ├╝ber Rolle, Perroy, Dully, Gland, Prangins nach

weiterlesen ┬╗

Tag 7 – von Lausanne nach Buchillon (27km)

Meine Lieben Der heutige Tag versprach noch heisser zu werden als die letzten beiden und da die heutige Etappe mehr oder weniger am Genfersee entlang f├╝hrte und wir mit wenig Schatten rechneten, deckten wir uns f├╝r den Start wieder mit viel Fl├╝ssigkeit ein. Umso ├╝berraschter waren wir dann unterwegs als

weiterlesen ┬╗

Tag 6 – von Vucherens nach Lausanne (27km)

Meine Lieben Nach einer ruhigen Nacht verliessen wir heute Morgen um 07:00h unsere Unterkunft und machten uns auf den Weg nach Lausanne. R├╝ckblickend war dies die bisher angenehmste Strecke, denn mehr als 90% f├╝hrte durch wundersch├Âne W├Ąlder, was uns K├╝hlung und Schatten bescherte. Bei dieser Hitze ein Genuss! Die letzen

weiterlesen ┬╗

Tag 5 – von Romont nach Vucherens (26km)

Meine Lieben Da unsere Zimmer in Romont direkt oberhalb der Hotel-Restaurant-Terasse lagen gab leider es erst nach Mitternacht genug Ruhe um einschlafen zu k├Ânnen. Am heutigen Tag einmal mehr: Keine Pilger weit und breit… (wir sind doch nicht etwa die einzigen auf dieser Strecke – oder doch?) Wir Namen uns

weiterlesen ┬╗

Tag 4 – von Posieux nach Romont (22 km)

Meine Lieben Die ruhige, Nacht in unseren tollen Wohnungen gab uns die M├Âglichkeit unser Schlafmanko wieder auszubessern. Da der Wetterbericht heute einen sehr warmen Tag versprach, deckten wir uns mit je 3 Litern Wasser (d.h. 3 kg mehr Gep├Ąck!) ein und waren somit was die Fl├╝ssigkeit betraf f├╝r den Tag

weiterlesen ┬╗
Scroll to Top